Gedenken anlässlich der Novemberprogrome 1938

In der Nacht vom 09. auf den 10. November 1938 setzten Schlägertrupps der SA und SS jüdische Synagogen in Brand, plünderten jüdische Geschäfte, töteten hunderte Juden und verschleppten in der Nacht und den folgenden Tagen 30 000 Juden in die Konzentrationslager Buchenwald, Dachau und Sachsenhausen.
Anlässlich dieses schwarzen Tages in der deutschen Geschichte ruft die GRÜNE JUGEND Magdeburg am 08.11.2020 zum gemeinsamen Stolpersteine-Putzen in Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus auf.
Gemeinsam wollen wir ein Zeichen gegen den wieder aufkeimenden Faschismus in unserer Gesellschaft setzen und den in Deutschland lebenden Juden zeigen, dass wir an ihrer Seite stehen. Wir wollen nicht tatenlos dabei zusehen, wie Antisemitismus wieder salonfähig wird, wie er in unsere Parlamente einzieht und wie Menschen jüdischen Glaubens in Angst leben müssen, weil sie zunehmend Ziel rechtsradikaler Gewalttaten werden.

Treffpunkt: 15.30 Uhr vorm Rathaus am Stolperstein von Herbert Goldschmidt
Abschließende Mahnwache: 17.30 Uhr vor dem Mahnmal der alten Synagoge in Magdeburg

Bringt gerne Lappen/Schwämme und Metallputzmittel mit. Wir verteilen vor Ort auch noch ein paar.